Hier findet Ihr EURE Tourerlebnisse wieder....Danke den beteiligten! zaenkernet
Viele Leute waren schon in London, aber keinen, den ich gefragt hab, war je in Cardiff. So war ich doppelt gespannt, was mich erwartete.

Am Donnerstag ging mein Flug erst am Nachmittag - und das mit einer halben Stunde Verspätung In London-Stansted angekommen, musste ich mit 2 Untergrundbahnen (ca. 1 Std.) fahren um dann in einen Zug umzusteigen, der mich in 2 Stunden nach Cardiff bringen sollte. Die Stiegen bei den Untergrundbahnen waren so schmal, mich wundert dass ich nicht geflogen bin. Durch meinen Beautycase hab ich mir ein paar blaue Flecke eingefangen Ich war geschlaucht aber glücklich, endlich um 20.30 Ortszeit im Hotel angekommen zu sein.

Das Zimmer war so wie ich es wollte: schlicht, einfach aber trotzdem alles da Das Bett war sooooooo schön weich mit 3 Polstern

Die Leute waren so höflich und diszipliniert, Wahnsinn. Natürlich gab es auch Gedränge - vor allem in den Einkaufszentren - aber ich hab niemanden gesehen, der schlecht drauf war oder geschimpft hätte. Das Anstellen in der Schlange ist des Engländers Lust. Aber nach ein paar Geschäfte hatte ich das auch drauf, zu warten, bis man "aufgerufen" wird, sei es bei der Post oder im Kaufhaus.

Sogar zur Toilette hat man sich brav angestellt (was tut man da wenn man Durchfall hat - das hab ich nicht rausbekommen )

Es hat von Donnerstag bis Samstag geregnet, am Sonntag schien die Sonne
Ich musste von meinem Hotel mit dem Taxi hin- und herfahren, das Zentrum war zwar "nur" 15-20 Min. entfernt, aber doch zu weit um zu gehen. Trotzdem war ich über die Taxifahrten froh, so konnte ich meine Füße ein bissl ausrasten....... Ich bin von 9 Uhr in der Früh bis 6 Uhr am Abend herumspaziert, war beim Millenium Stadium, bin auch in das Millenium Plaza und natürlich in die Einkaufzentren.....

hab aber immer wieder was anderes entdeckt
Ich kann heute noch nicht ordentlich gehen, meine Hüften streiken ein bissl

Ich glaub ich hab sogar abgenommen, obwohl ich in der Früh gesalzenen, fetten Speck mit Eiern gegessen hab. Dieses Fett hab ich sicher tagsüber verbrannt, durch das herumspazieren und ich hatte dort auch nicht viel Hunger.
Hab mich hauptsächlich von dem Frühstück, Burgern, Sandwiches, Haribo, Cola, Mineralwasser und viel Kaffee ernährt
Und das Konzert: was soll ich sagen? Es war megaklasse, fast ausverkauft und Shaky war echt gut drauf.

Einlass war um 19 Uhr, anfangen hätte es um 19.30 Uhr sollen, letztendlich hat es um 19.50 Uhr angefangen. Keine Ahnung wieso. Bis 20.30 Uhr hat die erste Hälfte gedauert, dann 20 Minuten Pause und um 21.30 Uhr war das Konzert vorbei.

Shaky hat toll gesungen, die Fans sind super mitgegangen. Shaky hat sich auch super bewegt, ich mein er hat toll getanzt, zwar nicht so wie in den 80igern, aber das war ja von vornherein klar
Schade war nur dass Shaky gleich abgehauen ist, sobald der letzte Takt gespielt war, war auch die Band fort..

Er hat folgende Lieder gesungen:

Im ready
I aint never
Marie, Marie/Oh Julie
With my heart
Give me your heart tonight
You never talked about me
Baby its you
Dont tell me were through
Its raining
Ill be satisfied

Lipstick, Powder & Paint
Turning Away
This ole house
You drive me crazy
A letter to you
Hot Dog
Rockin the night away
So long Baby goodbye

Als Souvenirs gab es nur: das Tournee-Heft, ein Poster, ein T-Shirt: Vorderseite mit Shakin Stevens und die Rückseite mit den Tourneedaten bedruckt, Farbe: s/w/orange
Auch so ein Lance Armstrong Band mit Shakin Stevens drauf gab es zu kaufen. Leider nicht mehr.
Hab sogar seine Schwester gesehen, sie saß an meinem Tisch! Durfte auch von ihr ein Foto machen, ich hoffe es ist was geworden. Es dauert allerdings bis der Film entwickelt ist.
Es war strikt verboten, Fotos zu machen. Trotzdem blitzte es von allen Seiten, ich hab keine Fotos gemacht, sorry. Aber Shaky hat gut ausgesehen.
Es waren keine CD`s in Cardiff von Shaky zu bekommen. Ich hab 3 alte LPs gesehen, hab mir 2 gekauft. 3 unoffizielle Kalender hab ich gesehen, sonst gabs nur Elvis
Ein Taxifahrer sagte mir, dass er mit Shaky in Ely aufgewachsen wäre und erzählte mir von der Zeit mit den Sunsets. Über die Gegenwart oder gar die Zukunft sprach er nicht. Jeder der den Namen Shakin Stevens gehört hat, hat zwar gelächelt, aber keiner wollte über ihn reden.

Manuela aus Österreich