Konzert

Review

London

9.3.2019

Am 9.3. gab Shaky in der Cadogan Hall im Rahmen seiner Tour ein Gastspiel in London. London ist schon immer ein Anziehungspunkt der Shaky Fans aus ganz Europa. So auch wieder dieses Jahr. Schon auf der Anreise als wir das Taxi betraten, meinte der Fahrer" Oh, Shakin' Stevens" er nannte so gleich die Hits Green Door und This Ole House....ja Shaky ist in UK sofort ein Begriff. Die Location war klein aber fein. Mit 950 Zuschauerplätzen auch ausverkauft. Shaky zeigte sich gut gelaunt und das Publikum war zu allem bereit. Sie haben IHREN Shaky nicht vergessen und seine Hits. Dabei denke ich, haben die zahlreichen Shaky Fans aus Europa, das sonst reservierte englische Publikum mitgerissen, so das eine fantstische Stimmung entstand. Auf den Balkons tanzte das Publikum, Shaky Schals aus den 80ern wehten, das Publikum sang mit...rundum eine ausgelassene Stimmung. Einfach nur Fun PUR.

Er brachte alle seine Hits wie schon die letzten Konzerte. Die Reihenfolge war etwas anders. "You Drive Me Crazy" kam erst nach "Got My Mind Set On You"...die Chuck Berry Nummern "Don't Lie To Me" und "It's My Own Business" kamen im Block dahinter. Ein cooler Abgang nach "Cry Just A Little Bit" machte das ertse Set komplett. Das zweite Set kommt soliede rüber. Für mich das Highlight "Have You Ever See The Rain"...schöne zeitlose Version. Klar flippten die Leute be seinen Hits wie "Marie, Marie" und "Oh Julie" sowie "Green Door" aus. James Compton, wieder auf UK Tour dabei, legte seine eigene Show bei "Train Of Time" hin. Ich finde, das er das Publikum zusätzlich animiert und Spaß auf die Bühne bringt. Bei den Zugaben kam "This Ole House" und "Fire Down Below", wo auch Shaky Hände abklatschend von der Bühne ging. Shaky drehte sich zu dem rechten Balkon hin und sang für sie bei "This Ole House"...Klasse die Würdigung auch für die Balkonplätze. Shaky zeigte in kleinen Ansätzen, wie früher seine Tanzeinlagen waren, jetzt nur im Ansatz in Zeitlupe, aber immerhin.

Wir durften so viele Shaky Fans treffen, aus verschiedenen Ländern. Holland, Österreich, Schweiz, England und natürlich Deutschland. Es hat Spaß gemacht sich wieder zu sehen und man merkte, das wir einer großen Familie angehören.
Trackliste:

Set 1

How Could It Be Like That

Turning Away

Give Me Your Heart Tonight

It's Raining

Got My Mind Set On You

You Drive Me Crazy

Don't Lie To Me

It's My Own Business

Suffer Little Children

A Love Worth Waiting For

You Never Talked About Me

Cry Just A Little Bit

Set 2

Now Listen

Down Into Muddy Water

Have You Ever See The Rain

Radio

A Letter To You

The Fire In Her Blood

Because I Love You

Marie, Marie / Oh Julie

Lipstick, Powder And Paint

Green Door

Train Of Time

Last Man Alive

This Ole House

Fire Down Below

Rundum muss ich sagen war das, dass stimmungsvollste England Konzert, was ich die letzten Jahre gesehen habe. Die Programmhefte gab es dann auch ab dem 8.3. zu den Konzerten. Der Inhalt allerdings, ist das schwächste was ich je gesehen habe. Allerding sind da Fotos drin, von der laufenden Tour ( mit Martyn Hope), was glaube noch keiner geschafft hat. So spät, zu spät wurden die gedruckt, und so kam nur ein oberflächliches Programm zu stande. Schade....

Bleibt mal abzuwarten wie sich die Kondition der Band und Shaky entwickelt zum Ende der Tour hin. Es ist schon Kräfteraubend, eine 32ige Konzert Tour. Das Publikum ist dankbar dafür und die Tour ist jetzt schon mit sehr erfolgreich einzustufen. Danke Shaky...